Einzelzahnkrone - Ästhetisch und funktionell

Sind Teile eines Zahnes sehr stark beschädigt und zerstört, kommt die Krone zum Einsatz. Aufgabe einer Einzelkrone ist es, den Zahn in seiner ursprünglichen Form und Ästhetik wiederherzustellen und dadurch möglichst lange zu erhalten.

Die Ummantelung eines Zahnes durch einen geeigneten Werkstoff wie z.B. einer Metalllegierung oder Keramik wird als Überkronung bezeichnet. Patienten haben somit die Möglichkeit für den individuellen Bedarf, die jeweils passende Versorgung zu erhalten und zwischen unterschiedlichsten Materialen und deren Vorteilen zu wählen.

Vollmetall-Krone

Hochgoldhaltige Legierung
Titan, Stahl, Goldfarben, Silberfarben
Ausreichend, wirtschaftlich, zweckmäßig, Kassenleistung

Metallkeramik-Krone

Metallgerüst in hochgoldhaltiger Legierung, Titan oder Stahl
Stärkeres Beschleifen der Zahnsubstanz
Metallgerüst mit zahnfarbener Keramik bedeckt
Metallrand kann sichtbar werden

Vollkeramik-Krone

Hochleistungskeramik
Gute Bioverträglichkeit
Krone vollständig aus Keramik
Ästhetisches und funktionelles Endergebnis

Teil-Krone (Metall)

Hochgoldhaltige Legierung, Titan, Stahl, Goldfarben oder Silberfarben
Ausreichend, wirtschaftlich zweckmäßig

Teil-Krone (Keramik)

Hochleistungskeramik
Gute Bioverträglichkeit
Krone vollständig aus Keramik
Ästhetisches und funktionelles Endergebnis

Wie lange hält eine Krone?

Ganz entscheidend für die Haltbarkeit ist Ihre eigene häusliche Zahnpflege.
Bei gewissenhafter Mundhygiene können Vollmetall-Kronen 15-25 Jahre halten.
Die Vollkeramik-Krone, welche als Alternative zwar noch nicht so lange, mittlerweile jedoch immer mehr eingesetzt wird, belegen Erfahrungsberichte eine Tragezeit von über 10 Jahren. Metallkronen mit Kunststoffverblendung hingegen, ließen nach ca. 5-7 Jahren bereits unansehnliche Veränderungen sichtbar werden.

Zurück